Angelicae pubescentis, Radix - Du Huo

Die flaumig behaarte Angelica (denn nichts anderes heisst pubescens und natürlich ist es verwandt mit dem Wort Pubertät) ist ein wichtiges Mittel der TCM gegen Rheuma.

Wind und Feuchtigkeit sind bei diesen Mustern die krankmachenden Faktoren die den Körper dann angreifen, wenn das Schutzschild nicht voll entfaltet ist (z. B. die heutige Mode der freien Bäuche und Rücken). Sie hausen dann unentdeckt über längere Zeit, mitunter Jahre und zeigen sich erst bei einer Erschöpfung anderer Ressourcen, etwa während der Schwangerschaft, oder nach einer Geburt, oder eben dann, wenn man ein bisschen älter wird.

So jedenfalls mahnen es chinesische Experten der TCM aufgrund von Lebensbeobachtungen, die sie über Hunderte von Jahren machten und vielleicht finden sie Unterstützung bei besorgten Müttern im Westen, oder diese bei ihnen, womit der Kreis geschlossen und der Zusammenhang zwischen Pubertät und Rheuma gegeben ist.

Der Kombinationsmöglichkeiten sind viele, je nach Lokalisation der rheumatischen Beschwerden. Doch auch neurologische Leiden können mit Du Huo behandelt werden, denn ein gestörter Energiefluss muss sich nicht unbedingt in Schmerzen, sondern kann sich auch in Taubheit, Dysästhesien, Parästhesien und Lähmungen äussern.

Die vielleicht klassischste aller Rheumaformeln trägt sogar den Namen des Mittels in erster Position (Du Huo Ji Sheng Tang = Du Huo & Loranthus Formel), was die Wichtigkeit dieses Mittels betont.

Funktionskreise Niere, Blase
Temperatur leicht warm
Geschmack scharf, bitter
Wirkrichtung tief
Wirkort Leitbahnen
Wirkung Leitet Wind und Feuchtigkeit aus
Beseitigt schmerzhafte Blockaden vor allem in der unteren Körperhälfte
Kombinationen Mit Xi Xin (Asari, herba et radix) lässt sich die Wirkung von Du Huo in die obere Körperhälfte leiten, speziell zum Kopf und Gesicht. Diese Kombination wird verwendet, wenn eine starke Invasion von Wind-Kälte eine Shao Yin-Krankheit verursacht und vor allem Schmerzen (Kopf, Gesicht und Zähne) als Symptom auftreten.