Häufig gestellte Fragen zu TCM

Welche Krankheiten und Beschwerden können mit TCM behandelt werden?

Mit TCM lassen sich viele Krankheiten und Beschwerden effizient behandeln. Eine Auflistung, welche sich auf die Indikationsliste der WHO stützt, finden Sie hier. Mit TCM lassen sich viele Krankheiten und Beschwerden effizient behandeln. Eine Auflistung, welche sich auf die Indikationsliste der WHO stützt, finden Sie hier. TCM ist in der Lage, sämtliche westlichen schulmedizinischen Diagnosen in die chinesische TCM-Denkweise zu übersetzen und vorbeugend, lindernd oder heilend anzugehen.

1

Welche sind die Vorteile der TCM gegenüber anderen Behandlungsmethoden?

Die TCM behandelt körperliche, psychische und psychosomatische Symptome und diesen zugrunde liegende Ursachen konstitutioneller oder erworbener Art. Die Behandlung der Wurzel eines Problems führt so zur Befreiung von lang anhaltenden oder wiederkehrenden Beschwerden.

1

Für wen ist TCM geeignet?

Jeder kann sich mit TCM behandeln lassen. Sie ist selbst für Babys und Kinder geeignet, wie zum Beispiel die Massage (Baby-Tuina), Kräutertherapie und die sanfte Kinderakupressur oder Aku’punktur’ mit Laser oder Instrumenten, welche die Haut nicht verletzen oder durchstechen.

1

Ist Akupunktur schmerzhaft?

Die Akupunkturnadeln sind sehr fein. Meistens spürt man ihren Einstich nicht oder nur als leichtes Kribbeln, Ziehen oder sanften Druck. Geübte Akupunkteure kennen elegante Techniken, die Sie die Stiche kaum spüren lassen. Das charakteristische Akupunkturgefühl (De-Qi) ist eine eindrückliche Erfahrung.

1

Wie viele Behandlungen sind nötig?

Die Behandlungsdauer variiert je nach Art der Krankheit und Beschwerden. Akute Beschwerden können in einer oder wenigen Sitzungen mit Kräutern oder Akupunktur behoben werden. Manche Probleme brauchen längere Zeit oder werden intervallmässig oder in grösseren Zeitabständen zu Konsultationen führen.

1

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für TCM-Behandlungen?

Krankenkassen vergüten die Behandlungskosten von ärztlichen Leistungen über die Grundversicherung. Zusatzversicherungen für Komplementärmedizin vergüten Kräuter oder Leistungen von nicht-ärztlichen TCM-Therapeuten und TCM-Ärzten aus China. Die Kostenübernahme ist nicht bei jeder Krankenkasse gleich, weshalb wir Ihnen empfehlen, sich vor der Behandlung bei Ihrer Krankenkasse nach den Konditionen (Selbstbehalt, Limitierung, Therapeutenliste) zu erkundigen.

1

Kann TCM mit anderen Methoden kombiniert werden?

TCM kann gut in Kombination mit anderen komplementären Methoden oder mit schulmedizinischer Behandlung angewendet werden.

1

Ist eine Behandlung während der Schwangerschaft möglich?

TCM kann in der Schwangerschaft, unter der Geburt und im Wochenbett angewendet werden. Geschulte TCM-Leute kennen den Nutzen und die Einschränkungen von Arzneimitteln der TCM-Kräutern und Akupunktur in diesen Lebensphasen. Insbesondere sind auch Hebammen zunehmend auf diesem Gebiet ausgebildet und begleiten Sie über diese Zeit.

1

Haben TCM-Behandlungen Nebenwirkungen?

TCM-Arzneimittel sind sicher in der Anwendung, sofern sie von kompetenten TCM-Personen verordnet werden und aus vertrauenswürdigen Quellen stammen, welche kontrollierte Qualität garantieren. Unangenehme Nebenwirkungen sind selten und meistens leichter Art und einfach zu beherrschen. Hiesige Vertreiber von solchen Mitteln sind angehalten, gröbere Störungen zu erfassen und zu melden und Massnahmen zu deren Beseitigung und Verhinderung zu treffen.

1

Sind chinesische Kräutermischungen sicher?

Complemedis zeichnet sich durch eine konsequente Analyse aller Chargen auf botanische/pharmazeutische Identität und Reinheit (Pestizide, Aflatoxine, Schwermetalle, mikrobiologische Verunreinigungen…) aus und pflegt ein Qualitätssicherungssystem, das seinesgleichen sucht, um so dem Patienten qualitativ hochwertige Kräutermischungen anzubieten. Mittel, welche dem Artenschutz unterliegen, werden nicht unerlaubt benützt.

1

Haben Sie keine Antwort auf Ihr Anliegen gefunden? Wir tun unser Bestes, um Ihre Frage zu beantworten.

Kontakt